Grenzland-Kuppl-Cup

Alles hat einmal ein Ende

 

 

Fünf erfolg- und lehrreiche Jahre…

Am 14.Feber 2004 erfolgte der Startschuss zum 1. Kroaten-Kuppl-Cup noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bescheiden in der Fahrzeughalle unseres Feuerwehrhauses.
Neun befreundete Gruppen (Baumgarten, Siegendorf, Oslip, Kleinwarasdorf, Wulkaprodersdorf, Antau, Steinbrunn sowie Klingenbach I+II) nahmen an dieser Premiere teil.
Von der Begeisterung der Teilnehmer und dem eigenen Tatendrang getrieben, entschlossen wir uns, mit dem Kuppl-Cup in die Jubiläumshalle umzusiedeln.
Diesen Schritt sollten wir nicht bereuen, wie es sich letztendlich herausgestellt hat.
Der zweite und dritte Kroaten-Kuppl-Cup war die Generalprobe für den anschließenden vierten und fünften Grenzland-Kuppl-Cup.

Von den anderen lernen und eigene Ideen einbringen…

Es ist unbestritten, dass die vielen Kuppl-Cup´s an denen wir teilgenommen haben und noch werden, die Initialzündung für uns waren um sich selbst als Veranstalter zu versuchen.
Insbesondere aus den Kuppel-Cup´s in Tragwein (OÖ) und Bischofstetten (NÖ) holten wir uns einige interessante Anregungen.
Besonders stolz sind wir auf die bis dato in Österreich (vielleicht sogar weltweit) einzigartige Zeitnehmung. Der Start mit einer Lichtschranke schafft für alle Gruppen ein faires Bewerbsklima. Auch bei den Effekten mit Musik, Licht und Pyrotechnik setzten wir als erster  neue Maßstäbe.

Warum Kuppl und nicht Kuppel-Cup…

Mit dieser Frage setzten auch wir uns lange auseinander. Nun ja, da der eigentliche Name von den Kupplungen der Saugschläuche kommt und nicht von beispielsweise der Kirchturmskuppel, schien uns der Name für angebrachter. Fairerweise müssen wir auch sagen, dass sich der Name: “Kuppel-Cup“ in ganz Österreich für diese Art der Veranstaltung durchgesetzt hat.

Wir haben uns weder gestritten noch uns zerstritten…

Nun wollen wir auf die wahren Gründe für das Aus des Kuppl-Cup´s kommen. Die Wettkampfgruppe Klingenbach I als Veranstalter und Organisator ist weiterhin voll aktiv und wird weiterhin ihre gesteckten Ziele, auf Wettkampfebene verfolgen. Der zeitliche Aufwand beim Organisieren und Planen der Veranstaltung, die zusätzlichen Kommandofunktionen in der Feuerwehr (90% der Wettkampfmitglieder sind auch Kommandomitglieder) und das private Umfeld (Hausbau, Familienplanung, berufliche Veränderungen) veranlassten uns diesen Schritt zu setzen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und keiner von uns hatte in den Anfangsjahren an solch einen Erfolg geglaubt.

Ohne die vielen freiwilligen Helfer geht gar nichts…

Ein abschließendes Dankeschön gebührt allen Helfern die diesen Kuppl-Cup zu dem gemacht haben, was er hoffentlich in Zukunft noch sein wird: nämlich in positiv bleibender Erinnerung.
Unseren Frauen und Freundinnen, die sich über all die Jahre um das leibliche Wohl der Gäste gekümmert haben, sowie für das Verständnis der zahlreich abwesenden Stunden unsererseits.
Unserem Filmer und Fotografen “Stefan“ für seinen unermüdlichen Einsatz während den Veranstaltungen und für die vielen Stunden der Nachbearbeitung der Filme und Fotos.
DJ Sjui für seine Performance, Ausdauer und mittlerweile auch bei der Mithilfe, Planung und Organisation.
MC Tommy für seinen Einsatz und die Bereitschaft sich das nötige Feuerwehrwissen anzueignen.
Gerald Freudenthaler dessen Zeitnehmung einzigartig im Bewerbswesen ist.
Unserem Feuerwehrkommandanten Elmar, dessen Vorgänger Thomas für die nötige Unterstützung zur Umsetzung dieses Bewerbes und unserem Verwalter Stefan für die Ausarbeitung und Bedienung der Bewerbssoftware.
Der Gemeindevertretung an der Spitze dem Bürgermeister für deren Unterstützung und Bereitstellung der Jubiläumshalle.
Und den zahlreichen Helfern, die hier nicht namentlich erwähnt wurden.

Fazit…

Nach drei Beachvolleyballturnieren und fünf Kuppl-Cup´s die von der Wettkampfgruppe seit dem Jahr 2002 erfolgreich geplant, organisiert und veranstaltet wurden, ist es an der Zeit sich neuen Herausforderungen zu stellen. Auch wenn diese “nur“ privater Natur sind, sollten sie akzeptiert und nicht als bedeutungslos dahingestellt werden!

Letztendlich habt IHR als Teilnehmer oder Gäste mit Eurer Anwesenheit, Begeisterung und den vielen Gratulationen den größten Beitrag zum Gelingen dieser Veranstaltungen  beigetragen!

 

 

…einige der vielen Berichte und Glückwünsche von teilnehmenden Gruppen:

 

FF-THAL (NÖ)

…die FF Klingenbach hat an diesem Nachmittag einen Bewerb in die Jubiläumshalle gezaubert, der Seinesgleichen sucht. Der reibungslose und kurzweilige Ablauf des Bewerbes, die Lichtshow rund um die Arena, die Videowalls und Bildläufe, welche geboten wurden, der stimmungsgeladene Moderator, das makellose 1A Gerät und natürlich die Topzeiten der Gruppen machen sprachlos. Klingenbach steht für Bewerbssport in Reinkultur…

FF-SCHWAIGHOF (Stmk)

… schon zu Beginn ist dieser Kuppelcup bereits ein Highlight. Der Bewerb war sehr gut vorbereitet, vor allem die eingesetzte Technik und die Organisation waren wieder perfekt. Die Zeitauslösung fand durch einen Lichtschranken statt, was natürlich einen fairen Ablauf garantiert…

FF-TERNITZ DÖPPLING (NÖ)

… Spitzenteams aus ganz Österreich fanden den Weg nach Klingenbach. Ein sensationeller Hallenbewerb auf allerhöchstem Spitzenniveau ALLER Teams…

FF-MISCHENDORF (Bgld)

…zunächst Gratulation zum großartigen Bewerb. wir haben einstimmig beschlossen, dass dies der beste(!) Bewerb war, wo wir bislang je gewesen sind. (und wir sind auch schon viel herum gekommen!)…

FF-GROSSHARTMANNSDORF (Stmk)

…allgemein kann über den Kuppelcup in Klingenbach gesagt werden, dass er mustergültig vorbereitet und durchgeführt wurde. Für keinen anderen Kuppelcup wird vom Veranstalter ein so großer Aufwand (3 Videoleinwände, Zeitlupeneinspielungen, Pyrotechnik usw.) betrieben und bei keinem anderen Kuppelcup herrscht eine so gute Stimmung…

FF-LICHTENEGG (NÖ)

… Highlight zum Saisonauftakt! Der 5te Grenzland-Kuppelcup in Klingenbach geht als einer der bestorganisierten Bewerbe in die Geschichte ein! Man kann der FF-Klingenbach nur Gratulieren! 60 teilnehmende Gruppen aus NÖ, BGLD, STMK, OÖ und KÄRNTEN waren begeistert von Organisation, Timing, Trophäen, Gerät, toller Moderation und Showacts der Spitzenklasse…

FF-EDELSTAUDEN (Stmk)

…an dieser Stelle müssen wir ein riesiges Lob an den Veranstalter, die FF Klingenbach, aussprechen. Angefangen vom Moderator, der die Stimmung zum Kochen brachte, über die diversen Licht und Show-Effekte bis hin zur absolut gelungenen Siegerehrung war dies der best organisiertest Bewerb den wir je gesehen haben…

FF-ASCHAU (Bgld)

…besonders zu betonen ist wiederum die hervorragende und außergewöhnliche Organisation des Bewerbs, die Stimmung während und nach dem Bewerb war fantastisch und spannend zugleich…

FF-BAUMGARTEN (Stmk)

…ein großes Lob muss an den Veranstalter, die Feuerwehr Klingenbach gerichtet werden. Sie hat diesen Kuppl-Cup wieder zu einer Show der Superlative gemacht…

FF-INNING (NÖ)

… ein phantastischer Bewerb mit einer tollen Organisation, einer gastfreundlichen Atmosphäre und mit ausgezeichneten Bewerbsgeräten. Kein Wunder, dass viele Top-Gruppen aus dem Burgenland, Kärnten, Steiermark, Oberösterreich und Niederösterreich die Reise auf sich nahmen …

FF-REICHENDORF (Stmk)

… auf alle Fälle war es die Reise wert, Teilnehmer an dieser Spitzen-Veranstaltung gewesen zu sein. Mit vielen guten Eindrücken und jeder Menge Motivation geht es nun in die Vorbereitung …

FF-MARIA RAIN (K)

… als Kommandant der FF Maria Rain möchte ich euch auf diesem Weg von ganzen Herzen zu dieser Veranstaltung gratulieren. Meine Kameraden und ich waren von der Organisation und von diesem Bewerb, der für uns Neuland war, mehr als begeistert…

FF-MARKT ST.MARTIN (Bgld)

…ein hervorragend organiserter Kuppel-Cup. Gratulation an alle Mitwirkenden, besonders der WKG Klingenbach. Unser Jugend, die wir extra zu Eurem Event mitgenommen haben, waren begeistert…