Bewerbe und Ereignisse 2013

Für detailierte Ergebnise zu den einzelnen Bewerben siehe: Statistik 2013

70. Geburtstag von Stefan

 

Geburtstagsgratulation bei unserem Fotografen Stefan

Kopie von IMG_2966b.jpg-WKG FF Klingenbach

Im Jahr 2002 hat Stefan Csmarits die ersten Bilder für uns gemacht, und zwar war das bei von unserer Gruppe organisiertem Beachvolleyballturnier. Man muss wissen,dass Stefan kein Feuerwehrmitglied ist, sondern dass sein Engagement für der Gruppe aus rein persönlichem Interesse entstanden ist. Seitdem ist Stefan bei allen wichtigen Wettkämpfen und Events mit dabei, um unsere Erlebnisse fotografisch und filmisch festzuhalten. Ein großer Dank und vor allem viel Annerkung gebührt Stefan für seine aufwendige und professionelle Nachbearbeitung aller aufgenommer Fotos und Filme - Fotoalben, fertig bearbeitete CDs und DVDs überrreicht er uns in kürzester Zeit nach dem jeweilgen Ereignis. Stefan ist vor allem auch ein großer Fan unserer Gruppe, der die Leistung sehr schätzt und sich durch unsere Erfolge auch sehr mitreissen lässt - er lebt quasi mit der Gruppe mit!

Stefan, wir wissen dich und deine Arbeit sehr zu Schätzen und wünschen dir auf diesem Wege nochmals alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen zu deinem 70. Geburtstag. Bleib uns uns auch in Zukunft so engagiert erhalten!

 

Unser Wirt Hannes ist 60 !

 

Geburtstagsgratulation bei unserem schärfsten Kritiker....

Kopie von Hannes 60er.jpg-WKG FF Klingenbach

Anläßlich des 60. Geburtstages überreichte eine Abordnung unserer Wettkampfgruppe unserem Wirten und auch Feuerwehrkameraden Hannes  die besten Glückwünsche. Ein herzliches Dankeschön Hannes für deine tolle Unterstützung, ob in finanzilellen Angelegenheiten wo du uns immer sehr geholfen hast, für die großzügige Verpflegung nach den Übungen und Wettkämpfen..... und für die Motivation in Form deiner strengen Kritik, wo quasi der zweite Platz bereits der erste Verlierer ist....da wussten wir bei den Wettkämpfen immer dass wir mit einem Topergebnis heimfahren müssen, ansonsten gibt es harte Worte bei unserem Wirten!!

Wir wünschen dir noch alles Gute, vor allem viel Gesundheit, Gück und Gottes Segen.....geniesse deine wohlverdiente Pension!!

 

Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Oberwart

 

2. Landessieger in Silber

P6290107.JPG-WKG FF Klingenbach

Der Höhepunkt jeder Wettkampfsaison ist natürlich der Landesfeuerwehrleistungsbewerb, welcher dieses Jahr in Oberwart ausgetragen wurde. Auf Grund unserer Leistungen in der Vorbereitung wollten wir auch am Tag X unsere Leistung bringen. Nach einer gemütlichen Anreise verfolgten wir zunächst das Bewerbsgeschehen ehe wir uns nach dem Aufwärmen selbst zum Berechnungsausschuß begaben.


Bronze:
Ein nicht perfekter Lauf mit einer respektablen Zeit von 32,30 Sekunden. Leider öffnete sich nach dem Angesaugt aber die Dritte Kupplung und wir mußten 20 Fehler in Kauf nehmen. Der Staffellauf mit einer Zeit von 54,12 Sekunden war somit nur mehr ein Übungslauf.

Silber:
Sichtlich enttäuscht von der Leistung in Bronze wollten wir es in Silber besser machen, somal wir wußten, dass bei den bisher gelaufenen Zeiten - derzeit führender Kulm mit 41,08 - einiges drinn sein könnte. Es gelang uns auch diesmal wieder, zwar kein perfekter, aber ein fehlerfreier Lauf mit einer Zeit von 39,52 Sekunden. Jetzt nur kein Fehler im Staffellauf wie 2010 in Jennersdorf, wo wir den Landessieg "verschenkten". Diesmal hats geklappt. 55,18 Sekunden am Staffellauf - fehlerfrei. Vorläufig übernahmen wir die Führung in der Wertung. Der etwas bittere Beigeschmack, unser Bronze WTM erlitt beim Silberstaffellauf einen Muskelfaserriss und konnte kaum und kaum seine 50m laufen ehe er nach der Übergabe stürzte.
Es lies aber nicht lange auf sich warten bis uns unsere Freunde aus Tadten mit einer tollen Angriffszeit von 36,22 Sekunden unseren ersten Landesieg wegschnappten. Dennoch überwiegte die Freude über den zweiten Platz und die gute Leistung. Ehrliche Gratulation an dieser Stelle der WKG Tadten.

Somit konnten wir bei der Siegerehrung unsere insgesamt 4. Medaille  (3x Silber, 1xBronze) in Empfang nehmen. Bei den anschließenden Feieren vergaß selbst unser verletzter WTM dass sein Muskel lediert ist und konnte wieder tanzen. Wie es wohl morgen bei ihm aussieht nachdem die Wirkung der weißen Spritzer nachlässt?

Fazit:
Projekt Landessieger wird vertagt auf 2014

Ergebnisse und Bilder

 

Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb WU in Pellendorf

 

Silber läuft Richtung Höchstform....

Foto Pellendorf 2013.jpg-WKG FF Klingenbach

Der Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb Wien-Umgebung in Pellendorf war für uns die Generalprobe für die anstehenden Landeswettkämpfe.

Wie schon beim letzten Bewerb mußten wir auch dieses Mal auf unseren hausbauenden STF verzichten, somit mußte unser junger Ersatzmann Sebastian als Kuppler einspringen. Dass er das Können als STF bereits hat und dem Original-STF um nichts mehr nachsteht, hat er beim anschließenden Parallelbewerb bewiesen (31,70 sec.), jedoch fehlt ihm noch die nötige Routine, um beim ersten und meist entscheidenden Antreten seine Leistung abzurufen.

Den Bronzelauf beendeten wir nach Problemen beim Kuppeln erst bei 37 sec., zusätzlich dazu verweigerte der MA das richtige Ankuppeln an die TS, dadurch wurden wir noch mit 20 Fehlerpunkten bestraft. Den Staffellauf beendeten wir mit einer für uns guten Zeit von 52,8 sec.

In Silber wollten wir unsere gute Form bestätigen, was uns auch sehr gut gelungen ist: Obwohl keiner seine Bronze-Position gezogen hat, haben wir trotzdem gut gezogen. Das Resultat daraus war eine neue eigene Silber-Rekordzeit mit 35,65 sec., noch dazu fehlerfrei! Natürlich war die Freude riesengroß über diesen neuen Rekord – wenn man aber bedenkt, daß der ATM ein Black-Out hatte und beim Verteiler den C-Schlauch am mittleren B-Ausgang zum Ankuppeln probierte, was ihm natürlich nicht gelungen ist und dadurch sicher 2 Sekunden verloren hat, wollte man gar nicht darüber nachdenken wie die neue Rekordzeit ausgeschaut hätte….. Die logische Folge von diesem Lauf war der 1. Platz in der Gästewertung Silber A.

Mit der Silberzeit haben wir uns dann auch noch für den Parallelbewerb der vier schnellsten Gruppen qualifiziert, was uns mit der Bronzezeit nicht gelungen wäre. Hier bekamen wir es im Grunddurchgang mit der Spitzengruppe und Hausherrn aus Pellendorf zu tun. Nach einem sehr guten Lauf hatten wir am Ende zeitmäßig die Nase mit 31,70 sec. gegenüber Pellendorf mit 31,80 sec.  knapp voran, durch das Aufgehen der B-Kupplung beim Verteiler mußten wir jedoch den Hausherrn den Vortritt lassen. Für uns war es aber trotzdem irgendwie eine Erlösung, bei einem Bewerb endlich wieder eine Zeit unter 32 Sekunden zu schaffen, da wir in der Vergangenheit durch abwechselnde Fehler, entweder vom Wassertrupp oder vom Angrifftrupp, jedesmal die absoluten Spitzenzeiten verpaßten.

Gratulation an die Veranstalter, es war ein kleiner aber feiner Bewerb mit sehr gutem Bewerbsgerät!

Für uns heißt es jetzt im Hinblick auf die Landeswettkämpfe in Oberwart: Silberform beibehalten und in Bronze die notwendige Konstanz erbringen.

Fotos

 

Funk-Stoppuhr-Wettkämpfe

 

Unkomplizierter und schneller Aufbau...

Funk_Stoppuhr-page-001.jpg-WKG FF Klingenbach

Für weitere Informationen (Preis, Lieferzeit) könnt ihr direkt mit der Firma bzw. mit der Wettkampfgruppe Kontakt aufnehmen:

Firma Keytronix: M.Pirger@keytronix.com

Wettkampfgruppe: christian.pichler@gmx.net

 

FLA-Challenge Holzschlag (OW)

 

Erfolgslauf in Silber geht weiter...

Holzschlag_2013.jpg-WKG FF Klingenbach

Mit zwei Umstellungen in der Bronze und Silbermannschaft traten wir die Reise nach Holzschlag zur FLA-Challenge an. Unser Original-STF und unser Reserve-MA, der aber in Silber ein Fixstarter ist waren leider privat und beruflich unabkömmlich an diesem Tag. Auch ein weiterer Ersatzmann unserer Gruppe war verhindert und so blieb uns nur noch die Option absagen oder unseren Nachbar in Not zu rekrutieren. Wir entschieden uns für zweiteres!

Wetterbedingt entschieden sich die Veranstalter für eine ca. 1,5 stündige Unterbrechung des Bewerbes, was für die verbliebenen Spitzengruppen (Zillingtal, Kulm, Reichendorf,...) die selben Bedingungen darstellte.

Im Bronze Durchgang stellte Zillingtal bis dato die schnellste Angriffszeit von 32,40 sec. her. Diese Zeit unterbot keine andere Gruppe mehr im Grunddurchgang. Wir setzten uns mit 33,45 + 5 (fallen lassen einer Kupplung) und mit 34,20 sec. an die 3. Stelle hinter Zillingtal und Reichendorf (Stmk.)

Im Silber Bewerb, wurde aufgrund der Zeitverschiebung nur ein Durchgang absolviert. Wir konnten uns mit einer mittelmäßigen Zeit von 41,53 sec. überraschend als Sieger deklarieren. Auf den weiteren Plätzen landeten die Gruppen aus Kulm und Zillingtal.

Im anschließenden KO-Bewerb um die FLA-Trophy, kam es im Viertelfinale zum Duell gegen Kulm. Mit 33,08 + 20 (offene Kupplung am Verteiler) gegenüber Kulm´s 32,10 fehlerfrei, war das Duell klar für Kulm entschieden. Im Finale trafen Zillingtal und Kulm aufeinander, wobei Zillingtal mit der Tagesbestzeit von 31,75 sec. als Sieger hervorging. Gratulation!

Gratulieren möchten wir auch dem Veranstalter für den gelungenen Bewerb, wir hoffen auch nächstes Jahr dabei sein zu können!

Ergebnisse

Bilder

 

Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Müllendorf

 

Zwei Titel konnten erfolgreich verteidigt werden

Müllendorf2013Siegerfoto.JPG-WKG FF Klingenbach

 

So sehen Sieger aus...

 

Nach dem erfolgreichen Bezirksbewerb vom Vorjahr reisten wir als Titelverteidiger in 4  Kategorien nach Müllendorf, wo der heurige Bezirksbewerb der Aktiven und der Jugend über die Bühne ging.

Bronze A:

Zeitgleich mit unserem größten Konkurrenten, unseren Freunden aus Zillingtal, marschierten wir auf die Bewerbsbahn ein. Hinten erwischten wir einen sehr rhythmischen Lauf mit einem Angesaugt bei 16 Sekunden, der Wassertrupp pfeifte nach vorne und stand fertig unter 31 Sekunden, doch leider hatte der Angriff beim Verteiler Probleme und die Endzeit wurde mit 34,0 Sekunden fehlerfrei gestoppt. Da die Bewerbsgruppe Zillingtal zur gleichen Zeit fast die idente Zeit von 33,90 Sekunden lief, wurde der Kampf um den Titel beim direkten Duell im Staffellauf entschieden. Da der Staffellauf jedoch nicht mehr unsere Stärke ist und Zillingtal dabei landesweit die Nase vorn hat, war es uns schon im vorhinein klar, dass es bei einem normalen Ablauf keine Chance geben wird. So war es auch, wir konnten jedoch zu unserer Überraschung den Rückstand auf unter 2 Sekunden halten, somit war der Vizebezirkssieg fixiert, Zillingtal erkämpfte sich verdient den Titel als Bezirkssieger in Bronze A.

Silber A:

Der Silberdurchgang war ein sehr solider Lauf, dabei konnten wir unsere konstanten Trainings- und Bewerbszeiten der letzten Zeit umsetzen und beendeten den Löschangriff mit 38,10 Sekunden fehlerfrei. Da keine Bewerbsgruppe an diese Zeit herangekommen ist, krönten wir uns zum 7. Mal zum Bezirkssieger, zum 3. Mal in der Kategorie Silber A.

Tagesgesamtwertung:

Bei der Tagesgesamtwertung, wo der Gewinner die große Wanderstatue des Hl. Florians bekommt, werden die Zeiten von Bronze und Silber addiert. Da hier auch die Alterspunkte von der Kategorie B mitgezählt werden, ist es für die A-Mannschaften umso schwieriger, diese begehrte Trophäe zu ergattern. Aufgrund unserer guten Leistungen gingen wir als Tagesgesamtsieger hervor, und somit kann der Hl. Florian ein weiteres Jahr bei uns in Klingenbach seinen Ehrenplatz halten.

Parallelbewerb:

Nach einem verhauten Lauf im Grunddurchgang schieden wir bereits vorzeitig aus. Die Mannschaft mit den besten Zeiten holte sich auch verdient den goldenen Verteiler, die Bewerbsgruppe Zillingtal – Gratulation!

Zusammenfassend war es ein sehr spannender Wettkampftag mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Zillingtal und Klingenbach. Schlußendlich konnten beide mit je zwei Titeln sehr zufrieden die Heimreise antreten.

Ergebnisse und Fotos vom Bezirk

Statistik

Erfolge

Fotos

 

KC Stotzing

 

Trotz Tagesbestzeit, im Viertelfinale gescheitert...

Stotzing2013.jpg-WKG FF Klingenbach

Den Stotzinger Kuppel-Cup nehmen wir jedes Jahr als Generalprobe für den anstehenden Bezirkswettkampf. Mit zwei Gruppen, keine davon in Originalbesetzung starteten wir in die Grunddurchgänge. Klingenbach 1b verhaute gleich einmal den ersten Durchgang, im zweiten trumpfte die reine Silberpartie dann auf und zeigte eine Zeit von 18,7 sec. fehlerfrei! Aufgrund der Tatsache das beide Grundurchgangszeiten zusammengezählt wurden hatte die 2er Gruppe keine Chance mehr auf den Aufstieg unter die besten Acht.

Wesentlich besser erging es Klingenbach 1, dieses Mal ohne original Schlauchtruppfüher am Start. Mit Zeiten von 17,6 und 17,7 sec fehlerfrei, zog man als Führender in das Viertelfinale. Dort bekammen wir es im KO-Duell mit dem Achtplazierten zu tun. Die neue formierte Damenwettkampfgruppe Eisenstadt-Umgebung. Wie bei uns schon üblich, versucht man zu taktieren um ein Weiterkommen zu sichern wird man gnadenlos bestraft. Während der Leine legen, öffnete sich ein Kupplungspaar und die Mädls-Wettkampfgruppe zog an uns vorbei.

Letztendlich belegten wir den achten Platz im Endergebnis. Die einzige erfreuliche Nachricht ist, wir konnten eine schnellen ersten Durchgang hinlegen und die Tagesbestzeit fixieren. Bessere Zeiten waren aufgrund der etwas in Mitleidenschaft gezogenen Sauger nicht möglich.

Wie jedes Jahr kann Stotzing stolz auf den tadellos organisierten Bewerb und die ausgezeichnete Küche sein!

 

Bereichsfeuerwehrleistungsbewerb Großhartmannsdorf (Stmk)

 

Gelungener Start in die Outdoor-Saison 2013

Großhartmannsdorf 2013-05-18 (17).JPG-WKG FF Klingenbach

 

Tolle FMX-Show in Grosshartmannsdorf

 

Die Vorbereitungszeit hat ein Ende. Mit großer Motivation und Vorfreude fuhren wir mit 11 Mann nach Großhartmannsdorf zu unserem ersten Outdoor-Bewerb der heurigen Saison. Bei optimalen Wetter- und Bewerbsbedingungen machte der Bewerb noch mehr Spaß. 
Bei unserem ersten Antreten in Bronze A konnten wir auch unsere Trainingszeiten halbwegs umsetzen und beendeten  den Bewerb mit 32,84 Sekunden. Auch in Silber A erfüllten wir unsere Erwartungen auf der Bahn mit einer Zeit von 38,74 Sekunden.
Doch der Zahn der Zeit nagt auch an uns. Der Staffellauf ist und wird immer mehr unser "Sargnagel". Mit nahezu 5 Sekunden Rückstand auf die schnellste Gruppe (Falkenstein) konnten wir in Bronze nur eine Zeit von 54,44 und in Silber nur 55,00 laufen. Hier gibts also noch Handlungsbedarf. Unsere selbst gesteckten Ziele an den ersten Berwerb haben wir aber zumindest auf der Bewerbsbahn erfüllt.

Für den anschließenden Parallelbewerb in Bronze, konnten wir uns trotz sehr guter Laufzeit auf der Bahn wegen dem "langsamen" Staffellauf leider nicht qualifizieren. Umso schöner war es, dass wir im Parallalbewerb aber in der Kategorie Silber antreten durften. Nach einem eher verpatzen Lauf von 44,3 Sekunden und 10 Fehlern (Schleifen von Kupplungen vor dem Leinenlegen) konnten wir uns jedoch nicht fürs Finale qualifizieren.

Im Endeffekt erreichten wir in beiden Katgegorien dien 2. Platz und sind mit unseren Leistungen zufrieden.

Im Anschluß an den Bewerb genossen wir die atemberaubende "FMX Show".

Die weiteren Ergebnisse sind in Kürze auf der Hompepage der FF-Großhartmannsdorf einzusehen.

Hier gehts zu den Fotos

FAZIT:
Bewerbsbahn: Da geht noch was
Staffellauf: Der Speck muß weg

 

Neue Trainingsanzüge

 

Mit neuem Gewand in die neue Saison

CIMG0801.jpg-WKG FF Klingenbach

Da unsere Gruppe in den letzten Jahren personellen Zuwachs bekommen hat und die routinierten von uns an Körpergewicht zugelegt haben, war es an der Zeit, das Team in ein neues einheitliches Trainingsgewand zu stecken.

Bilder

Herzlichen Dank an unsere regionalen Sponsoren für ihre Unterstützung!

Schiller Bau GmbH

Zimmerei Gollubits

Hackl Container

Raika

 

KC Bischofstetten

 

Premiere: Unser erster Auftritt in der B-Wertung (mit Alterspunkten) …

Bischofstetten2013.jpg-WKG FF Klingenbach

Nach dreijähriger Pause machten wir uns wieder auf den Weg nach Bischofstetten, wo der größte Kuppelcup Österreichs veranstaltet wird. Dieser Bewerb bietet für Gruppen mit einem Durchschnittsalter über 30 Jahren die Möglichkeit, parallel zur normalen Wertung, sich auch für die B-Wertung (mit Alterspunkten) anzumelden. Da unsere Kuppler-Garnitur bereits einen Altersdurschnitt von 36 Jahren aufweist, nutzten wir diese Möglichkeit und traten somit als erste Gruppe in der Geschichte der FF Klingenbach in der Alterswertung an.

Beim ersten Grunddurchgang hatten wir einen sauberen und soliden Lauf, wo der Maschinst bereits unter 16 sec. den Sauger in die Kupplung von der TS knallte, doch leider hatte er irrsinnige Probleme, den Kupplungschlüssel aufzuheben: Nach dem ersten Mal Vorbeigreifen erwischte er auch beim zweiten Versuch den Schlüssel nicht, die Endzeit war somit "nur" bei 17,66 sec., wäre trotzdem eine Superzeit gewesen, doch es kamen 20 Fehler resultierend aus diesen Problemen dazu, da der WTF zu früh von der TS Richtung Endtaster startete. Somit mussten wir im 2. Grunddurchgang unser Können unter Beweis stellen, was wir mit einer fehlerlosen Zeit von 17,78 sec. auch machten und uns für die Finaldurchgänge der besten 32 Gruppen qualifizierten.

Dort hatten wir es mit keinem geringeren als den großen Sieger des Tages, der FF Tragwein zu tun: nach dem Kuppelvorgang waren wir noch leicht voran, doch ein Nachkuppeln verhinderte ein Weiterkommen, mit einer Zeit von 18,54 mit Nachkuppeln waren wir dennoch zufrieden. Da sich beim Ansaugen noch ein Sauger öffnete, kamen 20 Fehlerpunkte dazu, was schlussendlich den 29. Platz in der Gesamtwertung bedeutete.

In der Kategorie B holten wir bei unserem ersten Antreten den 2. Platz, einen dritten Pokal bekamen wir auch noch für die beste Mannschaft des jeweiligen Bundeslandes.

Gratulation an die Sieger aus Tragwein, aber auch an die FF Baumgarten, die mit konstanten Spitzenzeiten den 2. Platz belegte.

Der Bewerb und das Fest war, wie wir es von der FF Bischofstetten gewohnt sind, ein absoluter Top-Event auf allerhöchstem Niveau - Respekt vor der reibungslosen Organisation!

 

Frankenau

 

Gelungener Saisonstart 2013...

Frankenau2013.JPG-WKG FF Klingenbach

Wie schon die Jahre zuvor, starten wir in die neue Wettkampfsaison standesgemäß bei unseren Freunden in Frankenau. Wetterbedingt kamen dieses Jahr 37 Gruppen zum Bewerb, welcher sich in die Kategorien Bronze, Silber sowie den KO-Duellen um den Tagessieg gliederte. Die FF-Klingenbach war heuer mit drei Gruppen vertreten (Klingenbach I, Ib und Klingenbach II: Bericht hier klicken).

Bronze-Bewerb:

Klingenbach 1b (als Klingenbach III in den Ergebnislisten geführt) startete mit unserem Angriffstrupp, Kommandanten, Melder und Ersatzmännern in den Bewerb. Mit zwei tollen fehlerfreien Zeiten schafften sie es  als 9. in Bronze  knapp nicht, für den anschließenden KO-Bewerb der schnellsten acht zu qualifizieren.

Klingenbach I, startete mit Unsicherheiten in den ersten Durchgang wobei sich auch noch 10 Fehlerpunkte einschlichen. Im zweiten Durchgang musste man aufs Ganze gehen um die Quali für Tagessiegerbewerb noch zu schaffen. Dies gelang dann auch mit einer fehlerfreien Zeit von 16,36 sec. In der Endwertung Bronze ergab das den hervorragenden 2. Platz, hinter der steirischen Top-Gruppe aus Falkenstein.

Silber-Bewerb:

Wiederum startete Klingenbach Ib verheißungsvoll in den Bewerb, leider schlichen sich zu den kleinen Unsicherheiten auch noch Fehler in beiden Durchgängen dazu und man musste mit Platz 26. zufrieden sein.

Bei Klingenbach I liefen beide Durchgänge nahezu zeitgleich ab, mit Zeiten von 20,34 und 20,14 sec. belegten wir letztendlich den guten 5. Platz in der Endwertung. Gewinner des Silberbewerbes mit der schnellsten Zeit von 17,49 sec. wurde Lembach aus NÖ.

Tagessieger-Bewerb:

Wie schon erwähnt, starten bei diesem Bewerb die schnellsten acht Gruppen des Tages um die begehrte Trophäe, der im KO-Modus ausgetragen wurde.

Im ersten Duell bekamen wir es mit guten Bekannten zu tun. Die Top-Gruppe aus Pellendorf/NÖ, war schon 2011 unser Finalgegner in Frankenau, dieses Mal wollten sie, als Gewinner eine Runde weiter kommen. Doch daraus wurde nichts, mit knappen 16,95 gegenüber Pellendorfs 17,04 sec. stiegen wir ins Halbfinale auf.

Hier bekamen wir wieder eine NÖ-Gruppe zugelost: Weigelsdorf, letztes Jahr beim KC in Stotzing zogen wir im Finale noch den kürzeren, diese Mal schafften wir den Aufstieg ins Finale wiederum mit knappen 17,70 gegenüber 17,87 sec der Weigelsdorfer.

Bis ins Finale hat sich auch der Silber-Gewinner aus Lembach gekämpft, der die Gruppen Falkenstein und Aigen aus dem Bewerb warf. Wir wussten, dass wir gegen diese starke junge Gruppe nur bestehen konnten, wenn wir volles Risiko gehen würden. Mut zum Risiko hatten wir ja, bis zur letzten Kupplung war es ein synchrones Duell der beiden Mannschaften. Danach mussten wir aber zwei Mal zurück an die Leitung und somit war das Finale ganz klar zugunsten von Lembach entschieden. Mit der absolut schnellsten Zeit des Tages von 15,27 sec. feierten  die Lembacher den Sieg in dieser Kategorie.

Die Frankenauer Kameraden rund um die beiden Hauptorganisatoren Alex Blazovich und Thomas Dorner, inszenierten einen rundum gelungenen Bewerb. Verpflegung, Moderation, Zeitabläufe sowie die abschließende Blue-Light-Party waren sehr gut organisiert und bestens durchgeführt.

Wir freuen uns schon sehr beim Jubiläums-Kuppel-Cup nächstes Jahr dabei sein zu dürfen!

 

Videoabend Bundesbewerb Linz

 

Filmvorführung...

Videoabend2012.JPG-WKG FF Klingenbach

Zahlreiche Gäste durften wir am Freitag den 22. Feber im Gasthaus Gregorits zum Videoabend über den Bundes- feuerwehrleistungsbewerb begrüßen.
Unser Filmer und Fotograf Stefan Csmarits präsentierte den ca. 1,5 stündigen Film gekonnt und perfekt geschnitten mit allen Details der Schlachtenbummlerfahrt, des Wettkampfes und der anschließenden gemeinsamen Ankunft im Feuerwehrhaus.

Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals für deine Unterstützung, für die zahlreichen Fotos und Videos und die dafür aufopfernde Zeit bedanken! Wir hoffen noch auf viele gemeinsame Wettkämpfe mit dir!